Fanslave: Geld verdienen mit Social-Media-Aktivitäten

Mit dem Dienst Fanslave kann man für das Liken von Facebook-Seiten, dem Abonnieren von Instagram-Seiten und auch dem Aufrufen von Internetseiten und dem Schauen von YouTube-Videos Geld verdienen.

Wie funktioniert es?

Technisch gesehen wird man von Fanslave bei einem Klick auf das entsprechende Angebot auf eine Tracking-Weiterleitung „gesendet“, welche einen dann wiederum auf das entsprechende Social-Media-Angebot „schickt“.

Hat man nun die entsprechende vorgegebene Tätigkeit beendet, wird dies auf der Fanslave-Seite erkannt und die „Credits“ werden gutgeschrieben. Ab einem Betrag von 15€ können die gesammelten Credits ausgezahlt werden. Die vorgeschlagene und empfohlene Auszahlungsmethode ist „Bitcoin“, es sind jedoch auch andere Auszahlungstechniken wie zum Beispiel PayPal verfügbar. read more

Amazon Music für 3 Monate kostenlos erhalten: Frühlingsaktion

Amazon hat in den letzten Tagen mal wieder wie gewohnt eine Frühlingsaktion geschaltet. Dieses Jahr haut Amazon 3 Monate Amazon Music gratis heraus, was ich echt cool finde.

Music lässt sich kurz vor Ende des 3-Monatsgehalt Zeitraums einfach kündigen, es müssen keine Verpflichtungen getroffen werden. Für Prime-Mitglieder ist Music sogar zu einem Vorteilspreis von 7.99€/ Monat weiter zu nutzen, für Studenten kostet es dann sogar nur 4.99€ im Monat.

Wie ich in meinem Artikel zu Amazon Prime auch schon geschrieben habe, verfügt Music über eine riesige Musikdatenbank welche anhand der Größe auch schon mir Spotify und co. mithalten kann. read more

Backlinks: Die 3 besten Backlink-Checker für ihre Webseite

Für fast alle Blogger und Internetseitenbetreiber ist der Aufbau von Backlinks, besonders in der Anfangszeit, extrem wichtig. Dies bleibt eigentlich immer so, egal wie groß die Seite wird oder ist.

Platz #3: Google Search Console

Obwohl die Google Search Console sehr stark und mächtig ist, ist die Stärke tatsächlich nicht das schnelle Finden von Backlinks. Diese werden zwar tiefgründig gesucht und angezeigt, es dauert aber lange, bis überhaupt Informationen verfügbar sind. Mein Blog ist nun schon seit 3 Wochen in dem Tool eingetragen und es sind bisher immer noch „Keine Daten verfügbar“. read more

Avengers Endgame: Was uns (vielleicht) erwarten wird.

Der Kinostart von Avengers Endgame rückt nun immer näher und so erscheinen auch viele weitere angebliche Spoiler. Diese wurden größtenteils von Personen verfasst, welche „vorgeben“, bereits eine exklusive Premiere des Filmes vor Augen gehabt zu haben.

In diesem Post gehe ich nun ganz besonders auf einen bestimmten Reddit-Spoiler ein. Der User Jeccems gibt vor, vor zwei Monaten eine Testvorstellung des Films gesehen zu haben. Ich versuche ein bisschen zu übersetzen. Hier der erste Ausschnitt aus seinem Text: read more

Meine Erfahrungen mit der Curve-Karte

Ich nutze die Curve-Debitkarte nun schon seit knapp einem halben Jahr und möchte in diesem Post meine Erfahrungen schildern. Dabei werde ich auf beide Kartenvarianten, die Black- und die Bluekarte, eingehen.

Was ist die Curve-Karte?

Die Curve ist eine sogenannte Meta-Kreditkarte, das heisst sie bucht eigentlich von bestehenden Kredit- oder Debitkarten ab. Dies erfolgt in der Regel (meistens) am nächsten Tag, in manchen Fällen aber sogar schon am selben Tag. In der App lässt sich beliebig oft zwischen den einzelnen, bereits bestehenden Kreditkarten hin- und herwechseln. Dabei werden in den ersten 3 Monaten auch bei ausgewählten (auch deutschen) Händlern Punkte auf die „Curve Rewards„-Karte gezahlt, welche sich 1:1 in Cents konvertieren. Das bedeutet, 1 Punkt entspricht 1 Cent. read more

April, April! Die 5 kuriosesten Aprilscherze im Netz!

Auch im Jahre 2019 lassen sich viele kuriose Aprilscherze im Netz sehen. Teils von den großen Unternehmen selber, aber auch von kleineren Seiten. Die Top 5 liste ich hier auf. Dabei beziehe ich mich hauptsächlich auf die Themenbereiche Technik und Geld (der sekundäre, viel kleinere Themenpunkt in meinem Blog).

#1: Google Tulip

Google hat als Aprilscherz dieses Jahr eine Plattform entwickelt, mit der man mit Tulpen kommunizieren kann. Dazu hat der niederländische Google-YouTube-Kanal auch ein sehr lustiges Video auf Englisch veröffentlicht: read more

Geld zurück für jeden Einkauf? Meine Erfahrungen mit Shoop!

Shoop.de ist kurz gesagt eine Cashback-Plattform, welche für Einkäufe im Internet bares Geld zurückzahlt. Ich nutze Shoop.de nun seit knapp einem Jahr und bin vollkommen zufrieden damit und würde es jedem weiterempfehlen.

Wie funktioniert Shoop?

Technisch basiert Shoop.de auf dem Affiliate-Prinzip. Shoop erhält für die Werbung von Neu- und/ oder Bestandskunden eine Provision des entsprechenden Anbieters oder Online-Shop, welche sie zu einem Großteil (sie legen keine genauen Zahlen offen) an den Kunden weitergeben. Auch wenn viele es als Suspekt ansehen, dies ist eine vollkommen legale und sehr gute (!) Geschäftssparte. read more

Lohnt sich Amazon Prime? Hier meine Antwort!

Lohnt sich Amazon Prime?

In Deutschland ist Amazon, genau wie in vielen anderen Ländern, die unangefochtene Nummer #1 in den Ranglisten der Online-Shops. In diesem Post gehe ich auf die Frage ein, ob sich Amazon Prime (kostenloses Probeabo*) lohnt.

Preis

Das Amazon Prime-Abo kostet bei monatlicher Abrechnung 7.99€ und bei jährlicher Abrechnung 69€. (Stand zur Zeit der Veröffentlichung des Artikels. Alle Angaben ohne Gewähr.)

Versand

Der kostenfreie Versand ist in meinen Augen der größte Vorteil des Amazon Prime-Abos. Für Normalkunden fällt ohne das abgeschlossene Abo unter 29€ bei den meisten Artikeln eine Versandkostenpauschale von 3,99€ an, welche bei vielen Artikeln im Verhältnis zum Artikelpreis schon als unverhältnismäßig zu Betrachten wäre. Bei dem Prime-Abo fällt dieser Extra-Kostenpunkt vollständig weg und schon bei 2-3 Bestellungen pro Monat (unter 29€) wären die Versandkosten mit den Prime-Kosten wieder ausgeglichen, das heißt, bei mehr als 2 Lieferungen sparen sie sozusagen 3.99€ bei jeder Bestellung. (Alle Angaben sind zum Zeitpunkt des Artikels.) read more

Geld verdienen als Texter im Internet – Pagecontent Test

Geld verdienen als Texter im Internet

Pagecontent.de ist eine Texterbörse für Texter und Autoren, um im Internet Geld zu verdienen. Mit der Heimarbeit als Texter lässt sich hier genauso wie bei anderen Textportalen wie z.B. Content.de oder Textbroker online Geld verdienen. Im Gegensatz zu den 2 erwähnten Textportalen eben bietet Pagecontent aber auch noch einen Marktplatz für Texte an.

Was ist Pagecontent genau?

Pagecontent ist eine Onlineplattform für Texter und Autoren, die sich im Internet mit Heimarbeit etwas Geld dazu verdienen möchten. Die Auftragsvermittlung zwischen Auftraggebern und Autoren wird von Pagecontent übernommen, die Aufträge muss sich jeder Texter aber selber aussuchen. Bei Pagecontent haben Sie die Möglichkeit öffentliche Aufträge anzunehmen, welche direkt vom Kunden sind oder auch selbst erstellte Texte auf dem Marktplatz zu verkaufen. read more

© 2019 MarvMan's

Theme von Anders NorénHoch ↑