Shoop.de ist kurz gesagt eine Cashback-Plattform, welche für Einkäufe im Internet bares Geld zurückzahlt. Ich nutze Shoop.de nun seit knapp einem Jahr und bin vollkommen zufrieden damit und würde es jedem weiterempfehlen.

Wie funktioniert Shoop?

Technisch basiert Shoop.de auf dem Affiliate-Prinzip. Shoop erhält für die Werbung von Neu- und/ oder Bestandskunden eine Provision des entsprechenden Anbieters oder Online-Shop, welche sie zu einem Großteil (sie legen keine genauen Zahlen offen) an den Kunden weitergeben. Auch wenn viele es als Suspekt ansehen, dies ist eine vollkommen legale und sehr gute (!) Geschäftssparte.

Ist das denn kein Betrug? Wie kann es sein, dass ich soviel Geld zurück erhalte?

Nein, um kurz und knapp auf die Frage zu antworten, es ist kein Betrug! Die Anbieter wissen, dass Shoop Kunden an sie verweist und legen selber die Rate fest. „Shoop verdient Geld“, indem sie z.B. (keine genauen Zahlen, nur eine Schätzung meinerseits) 4.5% der Provision (5%) die sie vom Online-Shop erhalten an den Kunden weiter und behalten 0.5% für sich selber. Da Shoop jedoch mittlerweile enorm viele Kunden hat, reicht dies „dicke“ um die eigenen Kosten zu decken und selber gute Einnahmen zu erzielen.

Wie funktioniert die Auszahlung?

Zum Stand des Artikels gibt es folgende Auszahlungsmöglichkeiten (in einer Tabelle zusammengefasst):

AuszahlungsmöglichkeitMindestbetragDauerGebühren
SEPA-Überweisung1€1 Bankarbeitstag0€
PayPal1€1 Stunde0€
Bitcoin25€1 Stunde (Auftrag durch Shoop)0€
Spenden1€Wenige Minuten0€
WertgutscheinAbhängig von Gutscheintyp1 Stunde0€

Die Auszahlung erfolgt also sehr einfach (mit wenigen Klicks) und ist auch sehr schnell. Ich persönlich bevorzuge die Auszahlung mittels SEPA-Überweisung (direkt auf mein Sparkonto 😉 ). Meistens wird die Überweisung noch am selben Tag aufgegeben (vor 18:00 Uhr).

Welche Shops sind verfügbar?

Es sind eine enorme Vielzahl an Shops auf Shoop vertreten, die Produkte von Technik über Mode und Reisen bis (sogar) Kredite abdecken. Es gibt sogar manchmal Aktionen, bei denen 50% Cashback bei einer Essensbestellung bei einem Lieferdienst gezahlt wird, oder 500€-Cashback auf einen 10.000€-Kredit (ob sich das lohnt, ist allerdings fragwürdig 😉 ).

Was muss ich tun?

Als Erstes muss ein Account auf der Webseite von Shoop erstellt werden, diese ist über folgenden Link aufzurufen (ich erhalte eine kleine Provision für jede „Neukunden-Werbung“ 😉 )

Jetzt Registrieren!

Danach kann einfach über die Suchleiste nach einem Shop gesucht werden und dann kann der Einkauf über einen Klick auf den großen blauen Button auch schon gestartet werden. Wichtig dabei ist, dass der Einkauf immer über Shoop gestartet wird, und die Cookies nicht gelöscht werden. Sollte dies nicht beachtet werden, kann kein Cashback gezahlt werden.

Und sollte tatsächlich einmal der Einkauf trotz korrektem Vorgehen nicht richtig erfasst werden, kann bei den meisten Anbietern direkt über Shoop einfach eine Nachbuchungsanfrage gestellt werden.

Fazit

Alles in allem kann ich Shoop nur empfehlen, nutze es selber seit einiger Zeit und habe die Auszahlungen immer pünktlich erhalten. Als einmal mein Einkauf nicht erfasst wurde, wurde die Nachbuchungsanfrage blitzschnell beantwortet und bearbeitet. Ich empfehle es wirklich jedem!