Ich nutze die Curve-Debitkarte nun schon seit knapp einem halben Jahr und möchte in diesem Post meine Erfahrungen schildern. Dabei werde ich auf beide Kartenvarianten, die Black- und die Bluekarte, eingehen.

Was ist die Curve-Karte?

Die Curve ist eine sogenannte Meta-Kreditkarte, das heisst sie bucht eigentlich von bestehenden Kredit- oder Debitkarten ab. Dies erfolgt in der Regel (meistens) am nächsten Tag, in manchen Fällen aber sogar schon am selben Tag. In der App lässt sich beliebig oft zwischen den einzelnen, bereits bestehenden Kreditkarten hin- und herwechseln. Dabei werden in den ersten 3 Monaten auch bei ausgewählten (auch deutschen) Händlern Punkte auf die „Curve Rewards„-Karte gezahlt, welche sich 1:1 in Cents konvertieren. Das bedeutet, 1 Punkt entspricht 1 Cent.

Features

Die Features der Blue-Karte:

  • Kostenlose, weltweite Bargeldabhebung bis zu 200£ im Monat
  • Keine Wechselgebühren, Währungsumrechnung nach Interbanken-Kursen
  • 1% Cashback bei ausgewählten (auch Deutschen) Händlern für 3 Monate
  • „Go-back-in-Time“ (Zeitreise, näheres später) für bis zu 14 Tage

Die zusätzlichen Features der Black-Karte:

  • Weltweite Reiseversicherung (über AXA-Versicherung)
  • Versicherung für elektronische Gadgets (über AXA-Versicherung)
  • Kostenlose, weltweite Bargeldabhebung bis zu 400£ im Monat

Preise

Die Blue-Karte ist dauerhaft kostenfrei, die Black-Karte kostet 9.99£ im Monat. Ich habe die Black-Karte jedoch damals bei einer Aktion seitens Curve dauerhaft kostenlos erhalten.

Betrugsprävention

Bei der Betrugsprävention ist Curve sehr gut im Rennen, die meisten Betrugsfälle werden schon im Voraus durch eine Ablehnung der Transaktion verhindert. Sollte es dennoch einmal zu einer falschen Abbuchung kommen, lässt sich die verdächtige Transaktion direkt in der App melden.

Die App

Die App ist echt super, sie zeigt eine aktuelle Liveübersicht der Kartenumsätze an. Die Umsätze werden mit Kategorien getaggt.

Übersicht der Curve-Umsätze
Übersicht der Curve-Umsätze

Auf der Kartenseite (ganz links im unteren Menü) können sich die Details über die Karte angesehen werden. Dazu können auch die Versicherungsdaten (AXA-Versicherung; in der Black-Variante), die PIN und das Ablaufdatum eingesehen werden. Falls nötig, kann über zwei Buttons auch die Karte gesperrt oder die Karte ge-upgradet oder ge-downgradet werden.

Verwaltung der Curve
Verwaltung der Curve

Auf der Startseite, kann die Karte gewechselt werden und auch eine neue Karte hinzugefügt werden.

Kartenauswahl
Kartenauswahl

Fazit

Die Curve-Karte ist extrem praktisch, besonders auf Reisen, aber natürlich auch zur normalen Nutzung, da keine Auslandseinsatzgebühren anafallen und Bargeldabhebungen gratis sind. Dazu kommt auch, dass die Umsätze übersichtlich aufgelistet und kategorisiert werden. Bei Betrugsverdacht oder Kartendiebstahl kann die Karte über die Verwaltungsseite auch ganz einfach gesperrt und bei Bedarf auch wieder entsperrt werden.

Wer sich nun für eine Curve-Karte entscheidet, erhält mit folgendem Code 5£ Startguthaben direkt nach ihrer ersten Curve-Nutzung auf die Rewards-Karte (wird selbstverständlich in Euro umgerechnet). Der Code muss während des Registrierungs-Vorgangs in der App eingegeben werden. Nachfolgend der Code:

HTTTX